Rehabilitation - Leistung - Prävention 

Nicol Schneider


Meine Liebe und Leidenschaft zu Hunden wurde mir von meinen Eltern praktisch in die Wiege gelegt. Aufgewachsen bin ich mit Hexe, einem Jagdhundmischling, die mich durch meine Kindheit und einen Teil meiner Jugend begleitet hat. Sie wurde immerhin 16 Jahre alt. Darauf folgte Jessy eine Dalmatinerhündin mit mehreren gesundheitlichen Baustellen. Hier kam ich das erste Mal in Berührung mit der Wirkung von falschem oder richtigem Futter bei einem Hund.


Mein erster eigener Traumhund ist Lino, ein Border Collie. Lino leidet an Hüftglenksdysplasie, einer bei ihm angeborenen Fehlstellung des Hüftgelenks, wodurch er bei nicht regelmäßiger Behandlung starke Schmerzen bekommt. 


Die zweite Wegbegleiterin stieß ein Jahr später nach Linos Einzug in mein Leben. Molly Mops ist das wohl süßeste, verträumteste und naivste kleine Mädchen das ich kenne. Sie ist ein absoluter Hund für´s Herz. 


2012 kam mein kleines Sheltiekind wie ein Wirbelwind der seines gleichen sucht in mein Leben. 


Mit ihr und durch unseren Teamsport Agility kam ich zur Physiotherapie. Agility ist eine Hundesportart bei der es darum geht, den Hund möglichst schnell und fehlerfrei durch einen Parcour mit Hindernissen, Tunnels und Geräten zu führen. Um ständige Kontrolle über ihren Gesundheitszustand zu bekommen waren wir regelmäßig in physiotherapeutischer Behandlung.

 

Seit Anfang 2016 bereichert noch ein kleines Sheltiemädchen namens Catch unser Leben. Sie ist wohl der coolste und unkomplizierteste kleine Welpe der mir je untergekommen ist und ich freue mich wirklich sehr das sie ihr Leben nun bei uns verbringt.


Die Entscheidung selbst Hundephysiotherapeutin zu werden traf ich 2014 und meldete mich bei der Akademie Atropa in Augsburg für die Ausbildung an. Hier bestand ich Anfang 2015 erfolgreich die Prüfung. 


Aus- und Weiterbildungen

2014/15 Hundephysiotherapie

2015 Blutegeltherapie

2015 Dorntherapie und Breussmassage

2015 Phytotherapie für Tiere und praktische Zubereitung von Kräutern

2016 Markerinnerung in der Osteopathie